Essen in der Schulkantine

Wenn Sie nicht jeden Tag selbst für Ihr Kind kochen können, dann haben Sie die Möglichkeit, es durch die Schulkantine verpflegen zu lassen.

In der Schulkantine werden meist mehrere Gerichte angeboten, die i.d.R. bereits im Voraus ausgewählt und bezahlt werden. Sie müssen dann von den Kindern nur noch mit der entsprechenden Essensmarke bzw. mit einer Chipkarte abgeholt werden. Oft ist es aber auch möglich, flexibel zu entscheiden und mit Bargeld zu bezahlen, sodass Kinder auch mal nur an vereinzelten Tagen in der Kantine essen können. 

Auswahl des Speiseplans

Soll Ihr Kind regelmäßig in der Schulkantine zu Mittag essen, sollten Sie den Speiseplan für den jeweils kommenden Monat gemeinsam mit Ihrem Kind im Voraus besprechen und zusammenstellen. So können Sie ein Auge darauf haben, dass sich Ihr Kind gesund und ausgewogen ernährt. Geben Sie Ihrem Kind hingegen Bargeld mit, haben Sie keine Kontrolle über die Wahl Ihres Kindes. Dies ist sicherlich nicht ganz so schlimm, wenn es nur hin und wieder vorkommt. Sie sollten es jedoch nicht zur Gewohnheit werden lassen.

Schulkantinen in der Kritik

Sicher fragen Sie sich wie viele Eltern auch oft, ob das Kantinenessen tatsächlich gesund und lecker ist. Schließlich soll Ihr Kind nicht nur satt werden, sondern sich auch ausgewogen ernähren. Und schmecken muss es natürlich auch, sonst bleibt die Hälfte auf dem Teller und landet später im Müll. Die Sorge ist nicht unberechtigt, denn viel zu oft stehen Schulkantinen in der Kritik. Das Essen ist nicht frisch sondern nur aufgewärmtes Fertiggericht, und von gesund kann oft gar nicht die Rede sein. Die Gründe hierfür liegen in den meist viel zu niedrigen Preisen, mit denen frisches, leckeres und gesundes Kochen für die Caterer so gut wie unmöglich ist. Dennoch bleibt vielen berufstätigen Eltern oft keine andere Möglichkeit, als ihre Kinder trotzdem zum Mittag in die Schulkantine zu schicken, denn so haben die Kinder wenigstens überhaupt etwas im Bauch.

Möchten Sie Ihr Kind gut versorgt wissen, überzeugen Sie sich am besten selbst einmal von der Qualität des Essens in der Kantine. Sollte dies nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, sind die einzigen Alternativen, dass Ihr Kind bei Verwandten wie z.B. der Oma zu Mittag ist, oder Sie Ihrem Kind mehr Pausenbrote mitgeben und dafür Abends eine warme Mahlzeit zubereiten.