Richtige Vorbereitung

Richtige Vorbereitung für den Schulstart

Erfahren Sie, wie Sie sich optimal auf den Schulanfang vorbereiten können. Auch Tipps zum Umgang mit den Fähigkeiten und Schwächen Ihrer Kinder finden Sie bei uns. Informieren Sie sich und gestalten Ihrem Kind einen schönen Schulstart

Erfahren Sie mehr über den Schulweg und die Sprachvorbereitungen. Erfahren Sie bei uns mehr über die Erstausstattung, Ergotherapien, Logopädie, dem Sprachen lernen und einem sicheren Schulweg.

Kinder erlangen ihr Wissen von den Eltern und dem Kindergarten

Kinder lernen wahnsinnig schnell. Durch die Familie, den Kindergarten, die Vorschule und durch die Freunde sammeln sie Erfahrungen und Wissen. Die geistige und körperliche Entwicklung entscheidet über den Eintritt in die Grundschule. Damit ein Kind richtig vorbereitet ist, besucht es die Vorschule. Hier lernen sie die ersten Zahlen und Buchstaben kennen und erfahren Wissenwertes über Natur und Umwelt.

Schulausstattung schulanfang

Was gehört alles zu einer optimalen Erstausstattung für einen Schulanfänger?
Mehr zu: Schulausstattung

Sprachen lernen Vorbereitung Schulanfang

Fremdsprachen werden immer wichtiger und werden bereits im Kindergarten gelehrt.
Mehr zu: Sprache lernen

Ergotherapie Vorbereitung auf Schulanfang

Ergotherapie - Die Lösung zum trainieren von Koordination, Wahrnehmung, Grob- und Feinmotorik. Mehr zu: Ergotherapie

Vorbereitung Schulanfang - der Schulweg

Tipps und Hinweise, damit Ihr Kind sicher zur Schule und wieder nach hause kommt.
Mehr zu: Der Schulweg

Logopädie Vorbereitung Schulanfang

Logopäden helfen den Kindern, Sprachstörungen zu beseitigen oder ihnen vorzubeugen.
Mehr zu: Logopädie

Jedes Kind ist anders

Ob der Träumer, die Schüchterne, der Zappelphillipp oder das Schnatterienchen, sie alle sind liebenswerte Geschöpfe. Das Schnatterienchen kann höchstwahrscheinlich gut sprechen und kennt bereits Worte, die der Träumer noch nie gehört hat. Er schaut sich lieber alles genau an und lebt in seiner kleinen Welt. Für den Zappelphillipp ist Stillsitzen ein Fremdwort und die Schüchterne spielt ganz entspannt mit ihren Puppen oder malt. Jeder einzelne von ihnen hat etwas, was der andere nicht hat und das ist auch gut so. Wäre ja langweilig, wenn alle gleich wären. Sie alle haben einfach kleine Schwächen, die in der Schule zu Schwierigkeiten führen könnten. Alles kann man lernen und Kinder lernen besonders schnell – man muss sie nur fördern.

Kleine Schwächen kann man in den Griff bekommen

Es gibt bestimmte Fähigkeiten die sollte ein Kind im schulpflichtigen Alter gut beherrschen, damit keine Probleme in der Schule auftreten. Viele Kinder haben Schwierigkeiten sich länger zu konzentrieren, still zu sitzen, mit anderen Kontakt aufzunehmen oder die Motorik funktioniert noch nicht richtig. Werden diese oder ähnliche Defizite erkannt, z. B. im Kindergarten oder von den Eltern, besteht Handlungbedarf. Es gibt verschiedene Therapeuten, die genau bei diesen Problemen helfen.

Für Grob- und Feinmotorik sowie Konzentrationssteigerung ist der Ergotherapeut, der richtige Ansprechpartner. Dieser hilft zudem auch bei Kindern die Schwierigkeiten im Umgang mit Menschen haben. Der Logopäde behandelt und berät Patienten mit Sprachschwierigkeiten und Sprachstörungen. Ein Kind welches Probleme beim Aussprechen bestimmter Worte oder allgemein mit der Sprache hat, wird es in der Schule möglicherweise schwerer haben. Beim Logopäden erhalten die Eltern eine ausführliche Beratung. Ob eine Therapie notwendig ist oder ob es ausreicht, wenn die Eltern mit dem Kind üben, entscheidet der Logopäde nach einem ausführlichem Kennenlernen. Kinder die weniger sportlich sind, bekommen in der Physiotherapie Nachhilfestunden im Turnen.